Sonnenfinsternis – Was, wenn morgen wirklich der Strom ausfällt?

Für morgen steht ja nun die Sonnenfinsternis 2015 an. Es wird eine partielle Sonnenfinsternis sein, hier im Taunus wird es eine knapp 80% ige Abdeckung geben. Alles kein Problem, ein spektakuläres Naturphänomen, wenn da nur nicht die mittlerweile im Rahmen der Energiewende überall aufgestellten Photovoltaik-Anlagen wären.
Der normale Bürger winkt ab, so ein Käse sagt er, nix passiert….

Bisher ist es aber noch nicht zum Ernstfall gekommen. Das letzte Ereignis dieser Art fand im Jahre 1999 statt. Damals gab es aber kaum relevanten Solarstrom.
Das Problem an der Sache ist ja nicht das es einfach nur dunkel wird so wie jeden Abend. Sondern, daß es mittags dunkel wird bei wahrscheinlich schönem Wetter und dann nach der Finsternis schnell wieder hell. Das wird zu hohen Schwankungen führen…

Falls das Stromnetz wirklich kollabiert, sollte man vorbereitet sein. Soll heißen sich auf einige Zeit ohne Strom einzustellen. Lebensmittel einkaufen. Supermärkte sind zu ohne Strom und werden auch nicht mehr beliefert. Die Heizung fällt aus. Das Wasser aus dem Hahn gibts nicht mehr, vielleicht noch in Oberreifenberg, aber weiter weg!?

Also Leute, sorgt vor. Kann sowieso nicht schaden, wird sogar behördlich empfohlen..

Allen alles Gute, und schöne Sofi.

Update: 1 Woche später.
Es war ein wirklich spektakuläres Naturereignis. Kaiserwetter hier im Taunus und sehr milde Temperaturen gab es. Und ein konstantes Stromnetz ohne jede Zuckung außer in Berlin-Friedrichshain, da hat man gesehen was ist wenn..

Rubrik Allgemein. Schlagworte permalink.

Hinterlasse eine Antwort